heise: Angebote für Lehrer und Schüler im Kampf gegen Online-Mobbing

jugendschutz.net

Mit der Website "teachtoday.eu" wollen 14 führende europäische Internet- und Handyunternehmen sowie Anbieter von Online-Netzwerken gemeinsam mit dem Europäischen Schulnetz (EUN) - einem Zusammenschluss von 28 europäischen Bildungsministerien - Informationen gegen Telefon- oder Online-Mobbing geben. Die Seite bietet in sieben Sprachen unter anderem ein Wörterbuch der Online-Begriffe, damit Lehrer verstehen lernen, über was sich ihre Schüler unterhalten. Erklärt werden auch die Mechanismen des "Cyberbullying" bei dem Kinder mit Handy und Internet Jagd auf ihre Pädagogen machen. Dazu gehört, Fotos der Lehrer in Porno-Streifen oder Comicvideos zu basteln und die Filmchen auf Online-Plattformen zu veröffentlichen. Andere Schüler bombardieren ihre Lehrer mit SMS von gefälschten Absendern oder legen fiktive Profile in Singlebörsen an. Doch die neue Homepage soll nicht nur Erwachsene aufklären, sie hält auch fertige Unterrichtseinheiten bereit.