Der Standard: Politiker fordern Inhaltskontrollen auf YouTube

jugendschutz.net

In Großbritannien fordern Politiker mehr Kontrolle bei Inhalten auf Videoplattformen. [...] Nach Meinung der britischen Parlamentarier sollte es zudem zur üblichen Praxis der Webseitenbetreiber zählen, nutzergenerierte Inhalte vorbeugend zu kontrollieren.[...]

Die grundsätzliche Verantwortung sehen die Experten auf mehreren Seiten. [...] [jugendschutz.net-Justitiar Thomas]Günter sieht die Verantwortung zuerst bei jenen, die bedenklichen Content überhaupt hochladen. "Die Betreiber haben aus unserer Sicht, ähnlich wie Host-Provider, eine mittelbare Verantwortlichkeit für die Inhalte."