teltarif.de: Bei sozialen Netzwerken auf den Datenschutz achten

jugendschutz.net

Polizei, Personaler und Journalisten müssen heutzutage oft nicht einmal mehr ihren Schreibtisch verlassen, um Informationen oder gar den Aufenthaltsort einer Person herauszufinden. Virtuelle soziale Netzwerke wie StudiVZ, MySpace, Xing oder YouTube sind bei Nachforschungen außerordentlich hilfreich. Wieviele Spuren die Nutzer dabei im Internet hinterlassen und welche Konsequenzen das Entblößen der eigenen Identität im so genannten Web 2.0 nach sich ziehen kann, ist vielen Nutzern gar nicht bewusst.
[...]
Die klassischen Instrumente des Jugend- und Datenschutzes greifen bei den sozialen Netzwerken nicht mehr. Zu diesem Ergebnis kommt das Deutsche Digital Institut (DDI). Das DDI hat eine Plattform geschaffen, auf der sich Nutzer, Betreiber der sozialen Netzwerke, Datenschützer und Politiker offen austauschen können. Gerade Jugendliche gehen vorbehaltloser mit der eigenen digitalen Identität um. Dabei hat gerade die Jugend heutzutage durchweg schon längst die Medienkompetenz, die zu entwickeln immer noch fast verzweifelt von Eltern und Politikern gefordert wird. [...]