inside-handy.de: Jamba-Abo für Minderjährige nicht zulässig

jugendschutz.net

Das Amtsgericht Berlin-Mitte hat in seinem jüngsten Urteil (Az. 12 C 52/08) der Anklage eines dreifachen Familienvaters Recht gegeben. Dieser hatte gegen eine Rechnung über ein Jamba-Klingelton-Abo geklagt, das seine Tochter ohne sein Wissen mit seinem Handy abgeschlossen hatte. [...] Generell hat das Gericht entschieden, dass Klingelton-Abos, die Minderjährige über den Mobilfunkvertrag der Eltern abschließen, nicht rechtsgültig sind - dies gilt, solande der Vertrag nicht auf den Namen des Kindes läuft. [...] In dem Urteil des Gerichts heißt es, dass durch die Handlung der Tochter kein rechtswirksamer Vertrag zustande gekommen sein könnte, da hierfür die Zustimmung des Vaters vorausgesetzt sein müsste. Der deutsche Klingelton-Anbieter mache es sich zu einfach, wenn er bei einem anonymen Vertragsabschluss per SMS auf die problemlose Abbuchung der Mobilfunkrechnung vertraue.