welt.de: Ermittler sprengen Tauschbörse für Kinderpornografie

jugendschutz.net

Ermittler des Landeskriminalamts (LKA) in Stuttgart haben eine Tauschbörse für kinderpornografische Filme gesprengt. Das LKA teilte am Donnerstag mit, weltweit müssten mehr als 9000 Besitzer einschlägigen Materials mit Anzeigen rechnen. Die Fahnder hatten seit Mitte vergangenen Jahres eine Tauschbörse im Internet beobachtet. Mithilfe der umstrittenen Vorratsdatenspeicherung der Internetanbieter stellten die Ermittler bundesweit etwa 1000 Anschlüsse fest, über die kinderpornografische Darstellungen verbreitet wurden.
Die Beamten des Arbeitsbereichs Internetrecherche ließen in Deutschland 500 Computer, mehr als 43 000 Datenträger und rund 800 Festplatten beschlagnahmen.