heise: In den USA soll Cyberbullying strafbar werden

jugendschutz.net

Die Demokratin Linda Sanchez hat einen Gesetzesentwurf gegen "Cyberbullying" ins US-Abgeordnetenhaus eingebracht, der aggressives Verhalten in elektronischen Medien mit schweren Sanktionen ahnden will. Laut dem von einigen weiteren Volksvertretern unterstützten Vorstoß für einen "Cyberbullying Prevention Act" soll mit Haft bis zu zwei Jahren beziehungsweise Geldstrafen belegt werden, wer auf andere über Informationsdienste wie E-Mail, Instant Messaging, Blogs, Webseiten, Telefon oder SMS verbal oder mit anderen Kommunikationsmitteln Druck ausübt, sie einschüchtert, nachstellt oder "enormen emotionalen Stress" verursacht. Der Täter muss dabei "schweres, wiederholtes und feindliches Verhalten" an den Tag legen.