heise: US-Provider AT&T sperrt Imageboard 4chan

jugendschutz.net

Vom Rest der Welt unbemerkt wurde das Internet am vergangenen Wochenende in seinen Grundfesten erschüttert. Weitgehend unbestätigten Berichten zufolge hatte der US-Netzbetreiber AT&T für DSL-Kunden vorübergehend den Zugriff auf Unterverzeichnisse des Imageboards 4chan gesperrt. Betroffen waren offenbar hauptsächlich die Boards /b/ und /r9k/. Inzwischen soll AT&T die Sperre, die der Provider gegenüber Centralgadget einräumte, wieder aufgehoben haben.
[...]
Die 4chan-Community ist bekannt für ihren kreativen Anarchismus und nach eigenen Angaben Heimat für "einige der entschlossensten Psychopathen des Internets". [...] Ob die bereits angelaufenen Vorbereitungen für den wahrscheinlich massiven Gegenschlag der /b/tards, wie die Elitetruppe sich liebevoll selbst nennt, noch gestoppt werden können, ist derzeit unklar.