heise: Bundesverbraucherministerin fordert neue Internet-Regeln

jugendschutz.net

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner hat von der Internetwirtschaft einen besseren Schutz persönlicher Daten gefordert. "Ich fordere die Betreiber auf, Möglichkeiten zur Selektion einzurichten, damit jeder Nutzer frei entscheiden kann, wem er seine Daten zugänglich machen will", sagte Aigner der Berliner Zeitung nachdem kürzlich systematische, internet-gestützte Bewerber-Überprüfungen durch Arbeitgeber bekannt wurden. Die Rechte etwa an Privatfotos dürften nicht auf den Anbieter übergehen, sobald man sie ins Internet stellt. Suchmaschinen sollten außerdem auf soziale Netzwerke keinen Zugriff haben, verlangte sie weiter. Auch dürften Löschungen der Nutzer nicht umgangen werden.