heise: Experten fordern Web-Kompetenz für Lehrer

jugendschutz.net

Experten empfehlen Lehrern Nachhilfe im Twittern, Chatten und Umgang in sozialen Netzwerken, um Schüler besser vor Mobbing-Attacken im Internet schützen zu können. Auf diese Weise sollten Lehrer erfahren, womit sich ihre Schüler im Internet beschäftigen und wo die Risiken für sie liegen, rieten Medienexperten am heutigen Dienstag auf einer Fachtagung in Hannover. Inzwischen sei jeder fünfte Jugendliche Opfer des Cyber-Mobbings, sagte die Leiterin der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen, Andrea Urban. Die Folgen der Beleidigungen, Bedrohungen und Belästigungen im Netz könnten für die Betroffenen gravierend sein und von Depressionen bis hin zum Drang führen, selbst anderen zu schaden.