bild: Webseiten verbreiten gefährliche Anleitung für Magersucht

jugendschutz.net

Es sind schockierende Zahlen: Hunderte private Internetseiten in den USA werben für Essstörungen! In den Portalen geben sich Betroffene Tipps, wie man möglichst schnell viel abnimmt, wie Magersucht vor der Familie verheimlicht werden kann oder wie man am besten nach dem Essen erbricht.

US-Mediziner haben jetzt erstmals 180 amerikanische Online-Seiten von Privatpersonen systematisch unter die Lupe genommen, die entweder Magersucht (bewusst geringe Nahrungsaufnahme) oder Bulimie (Essattacken mit anschließend selbsttätig herbeigeführtem Erbrechen) verherrlichen.