Welt: "Wir brauchen einen Knigge fürs Internet"

jugendschutz.net

Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner über neue Verhaltensregeln im Netz, technische Sicherheitslösungen und eigene Erfahrungen. [...]

WELT ONLINE: Wie wollen Sie die privaten Daten künftig besser schützen?

Aigner: Wer sich in sozialen Netzwerken bewegt, muss wissen, dass es sich einfach um ein Geschäftsmodell handelt. Das Angebot ist nicht kostenlos - wir Nutzer zahlen mit unseren privaten Daten. Das Bewusstsein dafür will ich gerade auch bei den jungen Nutzern schärfen. Als Reaktion auf meinen Facebook-Austritt hat sich in dieser Richtung einiges bewegt - auch bei den Eltern.

WELT ONLINE: Und wie wollen Sie Eltern und auch Lehrer besser erreichen? Zwischen Jungen und Alten tut sich zunehmend eine digitale Kluft auf.

Aigner: Es gibt schon verschiedene Angebote im Netz. Gerade für Eltern und Lehrer bietet klicksafe.de umfangreiches Material. Auch bei "Verbraucher sicher online" oder "Surfer haben Rechte" können Nutzer sich informieren. Die Kampagne "Watch Your Web" richtet sich gezielt an Jugendliche. Jetzt entwickeln wir Bildungsbausteine mit Material für Lehrkräfte.