spiegel: Kinderpornografie - das Bundeskriminalamt wünscht sich Internetsperren

jugendschutz.net

Das BKA bescheinigt sich schlechte Arbeit: Man sei nicht in der Lage, alle Provider im Ausland schnell zum Löschen von Seiten mit Kinderpornografie zu bewegen. Deshalb plädiert das BKA für Internetsperren. Experten empfehlen mehr Personal bei den Strafverfolgern.

Das Bundeskriminalamt (BKA) erklärt in einer internen Studie, es könne Kinderpornografie Internet nicht effektiv bekämpfen. Die Tageszeitung " Die Welt" zitiert aus der Studie, dass 40 Prozent solcher Internetseiten auch eine Woche nach Löschungsbemühungen des BKA noch aufgerufen werden.