deutsche-welle: Gemobbt wird mehr offline als online

jugendschutz.net

Wenn Kinder und Jugendliche im weltweiten Netz surfen, spielen Sex und Mobbing eine große Rolle. Diesen Eindruck vermitteln Medien immer wieder. Doch die Sorgen der Erwachsenen scheinen überwiegend unbegründet zu sein.
[...]
Trotz aller positiven Erkenntnisse besteht aus Sicht der 1997 von den Bundesländern gegründeten Organisation "Jugenschutz.net" kein Grund zur Entwarnung. Viele Jugendliche hätten sich an Zustände gewöhnt, die aus Sicht eines Pädagogen inakzeptabel seien, bemängelt "Jugendschutz.net"-Leiter Friedemann Schindler.
[...]
Nur die Hälfte der jungen Internet-Nutzer wisse, wie man eine Profil-Seite in sozialen Netzwerken sicher konfiguriert, verweist Schindler auf ein weiteres Ergebnis der Studie "EU-Kids Online". Gefordert seien deshalb vor allem die Verantwortlichen entsprechender Netz-Angebote. Sie müssten dafür sorgen, dass ihre Dienste sicher vorkonfiguriert sind, verlangt der Leiter von "Jugendschutz.net". Nötig seien zudem Programme, in denen Jugendliche als Multiplikatoren ausgebildet werden, um die wichtigsten Sicherheitsstandards an Freunde, Bekannte und Klassenkameraden weitergeben zu können.