cicero.de: Die Meinungsfreiheit im Internet endet nicht am 1. Januar 2011

jugendschutz.net

Glaubt man deutschen Internet-Bloggern, dann endet am 1. Januar 2011 die Meinungsfreiheit im Internet. Zumindest dort im Netz, wo deutsches Recht gilt. Grund für diese Ängste ist der Entwurf des neuen Jugendmedien-Staatsvertrags (JMStV), auf den sich die 16 Bundesländer verständigt haben.
[...]
Doch diese Orwellsche Prophezeiung ist völlig überzogen, erklärt der Internet-Experte und Jurist Udo Vetter. Im Gespräch mit Cicero Online zeigt er allerdings zugleich Verständnis für die Sorgen der Blogger und er glaubt, dass unter anderem die Deutsche Telekom von dem neuen Vertrag profitieren wird.