spiegel: Fake-Accounts können in den USA künftig teuer werden

jugendschutz.net

"Techcrunch" berichtet von einem neuen Gesetz, das das betrügerische Auftreten als eine andere Person unter Strafe stellt. Allerdings sind die Grenzen recht eng gezogen. Reine Witz- oder Satire-Aktionen bleiben wohl weiterhin verschont. Wer allerdings unter Vorspiegelung solch falscher Tatsachen sein Online-Unwesen treibt, um Menschen zu bedrohen oder in einer sonstigen Art zu schädigen, muss mit einer Strafe von bis zu 1000 Dollar oder einem Jahr Haft rechnen.