standard.at: Europäischer Kinderpornoring übernahm mit Malware Online-Shop

jugendschutz.net

Eine kriminelle Gruppierung hat ungeschützte Business-Webserver übernommen, um Kinderpornos online zu platzieren.

[...] Alarmiert wurden die Ermittler von einer Großmutter, die im Internet Geschenke für ihre Enkelkinder einkaufen wollte und einen Link zu einem Online-Shop angeklickt hatte. Sie wurde automatisch zu einer Kinderporno-Seite weitergeleitet, wie Europol am Freitag in einer Aussendung bekanntgab. Etwa 1.000 Webseiten sind bereits von Kinderpornomaterial gesäubert worden.

[...] Europol vermutet, dass die Organisation selbst Kinderpornos produziert, das dann über sichere und anonyme Webseiten vertrieben wurde.