evangelisch.de: Kinder in Social Networks brauchen Anleitung

jugendschutz.net

[...]

Wie die aktuelle JIM-Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest belegt, verbringen Teenager 138 Minuten am Tag im Netz. Gerade Soziale Netzwerke, also virtuelle Foren, in denen kommuniziert wird, haben denmach eine starke Anziehungskraft. Jeder Zweite zwischen zwölf und 19 Jahren loggt sich jeden Tag in seiner Online-Community ein; die meisten von ihnen tun dies mehrmals täglich.

"Schon Kinder entwickeln hier immer größere Kompetenzen", sagt Meike Ullrich von der Medieninitiative "schau-hin": Grundsätzlich sei dies erst einmal positiv. Viele Jugendliche sind in der Lage, selbstständig eigene Accounts zu erstellen, Profile über sich selbst anzulegen, Fotos hochzuladen und selbst gedrehte Videos zu veröffentlichen.

Allerdings belegen mehrere Studien auch, dass der Umgang von Teenagern mit persönlichen Daten im Netz häufig naiv und leichtsinnig ist - gerade in den Social Networks. Zwei Drittel der jugendlichen Online-User haben laut der JIM-Studie Fotos oder Filme von sich ins Netz gestellt, jeder Vierte hat dort Kontaktdaten veröffentlicht.