heise: Digitaler Radiergummi ist gestartet

jugendschutz.net

Der von der Bundesregierung unterstützte "digitale Radiergummi" für das Internet ist heute aus dem "Prototypen-Status" entlassen worden. Er sei zunächst nur für Bilder einsetzbar, teilte die Universität Saarbrücken mit. Die Idee hinter dem "X-pire" genannten Dienst ist es, Dateien verschlüsselt beispielsweise in soziale Netzwerke hochzuladen - nach einem voreingestellten Zeitraum wird der zentral gelagerte Schlüssel dann gelöscht und die Bilder oder Texte können nicht mehr abgerufen werden. [...]

Zur Totgeburt dürfte Professor Backes sein Projekt allerdings gemacht haben, indem er ankündigte, die Nutzung werde Geld kosten.