heise: Gemischte Reaktionen auf Kriterien für Jugendschutzprogramme

jugendschutz.net

Die Internetwirtschaft hat überwiegend positiv auf die Kriterien (PDF-Datei) zur Anerkennung von Jugendschutzprogrammen reagiert, die die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) Ende vergangener Woche veröffentlicht hat. Die Branche spricht von einem "ersten guten Aufschlag". Begrüßt wird vor allem, dass die KJM Zugangsanbieter außen vor halten will und vorschreibt, dass unzulässige sowie entwicklungsbeeinträchtigende Inhalte zu "mindestens 80 Prozent" blockiert werden müssen. Vorab war befürchtet worden, die Anforderungen an die Filterhersteller könnten unrealistisch hoch geschraubt werden.