crn.de: Studie zum jugendlichen Medienkonsum - Gemeinsames 'Abhängen' wichtiger als Internet

jugendschutz.net

Eine neue Studie zeigt, dass die Generation Internet trotz aller Unkenrufe noch wichtigeres kennt, als sich in den unendlichen Weiten des www zu verlieren: Noch ist ihnen das gemeinsame Herumhängen mit Freunden wichtiger als die virtuelle Welt. [...]

Insgesamt gaben 68 Prozent der befragten Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren an, dass ihnen unter ihren drei liebsten Freizeitbeschäftigungen noch immer die gemeinsam mit Freunden verbrachte Zeit die wichtigste ist. Das Internet folgt mit 39 Prozent erst auf dem zweiten Rang, liegt aber damit in seiner Wichtigkeit inzwischen vor den sportlichen Aktivitäten (37 Prozent). Weit abgeschlagen sind inzwischen auch die ehemals führenden Freizeitbeschäftigungen mit Fernsehen und DVDs, die nur noch für 23 Prozent zu ihren drei wichtigsten Freizeitaktivitäten gehören.