derstandard.at: Anti-Minarett-Spiel - FPÖ-Kurzmann wegen Verhetzung angeklagt

jugendschutz.net

Strafantrag auch gegen Schweizer Werber Segert - Erstmals auch Verbandsgeldbuße beantragt. Die Staatsanwaltschaft Graz hat Anklage gegen den steirischen FPÖ-Chef Gerhard Kurzmann und den Schweizer Werbefachmann Alexander Segert wegen Verhetzung im Zusammenhang mit dem Online-Spiel "Moschee baba" erhoben. Wie Sprecher Hansjörg Bacher am Mittwoch einen Bericht der "Kleinen Zeitung" bestätigte, habe das Justizministerium Grünes Licht für die Anklage gegeben, die dieser Tage zugestellt wird. Neu ist, dass die Staatsanwaltschaft über eine Verbandsgeldbuße auch Partei und Werbeagentur zu empfindlichen Geldstrafen verdonnern will.