tagesspiegel.de: Radikalisierung unter Jungen

jugendschutz.net

Kaum bemerkt von der deutschen Öffentlichkeit nimmt im Milieu der türkischstämmigen Rechtsextremisten die antikurdische und antisemitische Radikalisierung der Jugend zu. In den sozialen Netzwerken im Internet sei eine "sich verschärfende verbale Militanz" zu beobachten, sagte am Montag eine Expertin des Bundesamts für Verfassungsschutz bei einem Symposium der Behörde in der Bundesakademie für Sicherheitspolitik in Berlin. Der Anteil der "Facebook-Generation" in der rechtsextremen Ülcücü-Bewegung wachse "immens". [...] Anfällig für die Hetze seien speziell männliche Jugendliche aus der dritten Generation türkischer Einwanderer. Angesichts mangelhafter Integration werde ein Gegenentwurf zur westlichen Gesellschaft gesucht.