sn-online.de: Mehr Gewalt durch Rap im Internet?

jugendschutz.net

Vorgezeigte Messer, Schläge ins Gesicht, Tritte gegen den Kopf, martialische Drohposen und finstere Mienen unterm Kapuzenpulli: Im deutschsprachigen Gangster-Rap gibt es einen offenen Gewaltkult. [...] Wer sich etwa bei YouTube durch solche Angebote klickt, findet zuhauf Belege der Verrohung. Die Songs und Clips sind für Kinder und Jugendliche im Internet frei zugänglich. Eine Einladung.

[...] Die für Indizierung von jugendgefährdenden Internetangeboten zuständige Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) hat bisher rund hundert Rap-Songs auf den Index gesetzt. Darunter viele wegen "zu Gewalt anreizenden Texten". Betroffen waren auch Stars der Szene wie Sido oder Bushido und das Label Aggro Berlin.