heise: Facebook arbeitet mit der Telefonseelsorge zusammen

jugendschutz.net

Facebook bittet seine Nutzer um Hinweis, falls ihnen Beiträge als "unangenehm oder als unangebracht" erscheinen oder falls sie bei anderen Hinweise auf Selbstgefährdung zu erkennen glauben. Mit dem Formular "Meldung von Inhalten mit Selbstmordbezug" können sie Facebook auf entsprechende Beiträge aufmerksam machen.

Menschen, die selbst in eine schwierige Lage kommen, weist Facebook in seinen Hilfeseiten jetzt auf die TelefonSeelsorge hin, die nun auch eine eigene Facebook-Seite unterhält. Auch für schwierige Lebenslagen bestimmter Zielgruppen - homo-, bi- und transsexuelle Menschen oder Kriegsveteranen - listet Facebook Hilfeadressen auf, die aber auf die US-amerikanischen Nutzer zugeschnitten sind.