rp-online.de: Sicher online gehen

jugendschutz.net

Eine Kampagne von Politik und Wirtschaft soll für mehr Kinderschutz im Internet sorgen. [...] Bund, Länder und Wirtschaftsvertreter stellten die Initiative am Freitag in Berlin vor.

"Mit ganz konkreten Angeboten", sollten Eltern unterstützt werden, "die ihren Kindern einen sicheren Surfraum bieten wollen", erklärte Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU). Beispielsweise schlagen die Initiatoren auf der Webseite dialog-internet.de anerkannte Jugendschutzsoftwares vor. [...]

In Zukunft solle es "weitere Programme weiterer Anbieter geben", forderte der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU). Lösungen für verschiedene Betriebssysteme und mobile Anwendungen müssten gefunden werden. "Je mehr Anbieter dabei mitmachen, umso wirksamer ist der Schutz", erklärte Tillich.