heise: EU-Pläne zu Kinderschutzfiltern stoßen auf Bedenken

jugendschutz.net

Der EU-Datenschutzbeauftragte Peter Hustinx und Abgeordnete des EU-Parlaments kritisieren das Vorhaben der EU-Kommission, über eine Kinderschutzkoalition der Internet- und Medienwirtschaft einen "sauberen Netzzugang" ohne gesetzliche Grundlage durchzusetzen. Kooperationen zwischen der Industrie und Strafverfolgern, um Darstellungen sexuellen Kindesmissbrauchs im Netz zu bekämpfen, dürfe es nur auf einer geeigneten rechtlichen Basis geben [...].