spiegel.de: Juristen stoppen Porno-Pranger

jugendschutz.net

Die von einer Regensburger Anwaltskanzlei geplante Veröffentlichung von Namen abgemahnter Internetnutzer ist vorerst hinfällig. Im Visier waren Tausende User. Sie sollen pornografische Filme illegal heruntergeladen oder weiterverbreitet haben.