spiegel.de: Frei verfügbarer Nazi-Rock : YouTube und die braunen Musikanten

jugendschutz.net

Auf YouTube gibt sich die rechtsextreme Szene mit menschenverachtender Musik ein Stelldichein. Selbst Machwerke, die beschlagnahmt und aus dem Verkehr gezogen wurden, feiern Wiederauferstehung - zugänglich für jedermann. Doch Google sieht keinen Handlungsbedarf.[...] Eine Google-Sprecherin verweist auf Nutzungsbedingungen und Community-Richtlinien. Die nämlich untersagen "unmissverständlich" das Einstellen von "Hassbotschaften, Volksverhetzung, Gewaltverherrlichung", was "ebenso für verbotene rechtsextreme Musikstücke" gelte. Nutzer freilich scheren sich darum offenkundig wenig.