sueddeutsche.de: Trauer auf einem Pulverfass

jugendschutz.net

Er wollte einen Streit schlichten und wurde getötet - von einem jungen Deutschen mit Migrationshintergrund. Wie manche Gruppen den gewaltsamen Tod des jungen Daniel S. dazu missbrauchen, weiter Hass zu säen. [...] Nichts ist in einer solchen Gemengelage asozialer als die Hetzer in sozialen Netzwerken. Sie bringen es fertig, dass ein Toter gegen Vorwürfe verteidigt werden muss, gegen die er sich als Lebender nie zu wehren brauchte. Im Falle des Todes von Daniel S. hat das Internet als schneller Brüter für Vorurteile, als Katalysator für Hetze und Propaganda, als Echtzeit-Verleumdungsmaschine ganze Arbeit geleistet. [...] In den "sozialen Netzwerken" fanden sich so viele Aufrufe zur Gewalt bis hin zu Lynchjustiz, dass die Stadt Weyhe eine weitere geplante "Gedenkkundgebung" neben ihrer eigenen am Samstag und eine Demonstration der NPD am Sonntag verbot.