pro-medienmagazin.de: Google löscht Suchanfrage "Ungläubige töten"

jugendschutz.net

Die Suchmaschine Google hat die Autovervollständigung der Wortfolge "Ungläubige töten" gelöscht. Nach einer Anfrage der Bild-Zeitung bei dem Unternehmen hat der Konzern die Wortkombination entfernt.