bmfsfj.de: Hassbotschaften in Sozialen Netzwerken wirksam bekämpfen

jugendschutz.net

Aggressive Hassbotschaften brechen sich im Internet immer häufiger Bahn. Vor allem in Sozialen Netzwerken sinken die Hemmschwellen - Fremdenfeindlichkeit und Gewaltbereitschaft werden offen zur Schau gestellt.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz wollen kontinuierlich prüfen, wie Plattformen der Sozialen Medien mit strafbaren und jugendgefährdenden Inhalten umgehen. Dazu wird ein Monitoring-Projekt des Bundesfamilienministeriums bei jugendschutz.net erweitert.