heise.de: Dschihad per Smartphone - Messenger-Dienst Telegram in der Kritik

jugendschutz.net

Die Bundeszentrale für politische Bildung und jugendschutz.net nehmen Telegram aufs Korn: Der Messenger werde für islamistische Propaganda genutzt, die Betreiber seien unzugänglich für die Kooperation mit Behörden.