zeit.de: Facebook geht stärker gegen "Rachepornos" vor

jugendschutz.net

Wer intime Aufnahmen ohne Zustimmung des Betroffenen auf Facebook teilt, soll sein Konto verlieren. Aufgespürt werden sollen die Aufnahmen durch eine Software.