sueddeutsche.de: Staatsanwälte warnen vor tödlichen Folgen von "Legal Highs"

jugendschutz.net

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hat es in München bereits mehrere Todesopfer nach der Einnahme von "Legal Highs" gegeben. Bei den Kräutermischungen handelt es sich um harmlose Trägerstoffe wie Oregano, die mit Chemikalien besprüht und geraucht werden. Ein Grund für die steigende Beliebtheit der Drogen könnte der steigende Marihuana-Preis sein.