Aktuelle Meldungen zum Jugendschutz in Telemedien

Hier stehen die letzten 30 News, ältere finden Sie im Archiv.

22.04.2014  schwarzwaelder-bote.de: Der digitale Hass bei Facebook & Co.

Ein Platz im Scheinwerferlicht kann auch zum Schauplatz fieser Beschimpfungen werden - zumindest in Zeiten sozialer Medien. Erfahren musste das jüngst "Germany’s next Topmodel"-Kandidatin Aminata. Die dunkelhäutige Schülerin wurde auf Facebook rassistisch beleidigt.



22.04.2014  dw.de: Das hässliche Gesicht des Internet

In den sozialen Netzwerken werden nicht nur witzige Katzenvideos und interessante Artikel geteilt. Auch Neonazis und andere Extremisten nutzen die Dienste für die Verbreitung ihrer Propaganda.



22.04.2014  heise.de: US-Facebook-Nutzer sehen Freunde in der Nähe

Facebook-Nutzer in den USA können künftig in der Smartphone-App benachrichtigt werden, wenn sich befreundete Mitglieder in der Nähe von ihnen aufhalten. [...] Man muss sie in der App aktivieren und kann sie jederzeit wieder abschalten.



22.04.2014  heise.de: Kostenfallen im Internet - Schutz von Kindern gefordert

Im Fahrwasser der EU-Kommission macht sich auch der nordrhein-westfälische Justizminister Thomas Kutschaty dafür stark, Kinder wirksamer vor Kostenfallen in mutmaßlich kostenlosen Apps zu schützen.



22.04.2014  focus.de: Sexuelle Ausbeutung von Kindern im Internet steigt

Fotos, Texte oder Spam-Mails mit pornografischem Inhalt - die sexuelle Ausbeutung von Kindern im Internet wird in den kommenden Jahren vermutlich weiter steigen. Das berichtet das INHOPE-Netzwerk (The International Association of Internet Hotlines) in einer [...] Statistik mit Daten aus dem Jahr 2013.



15.04.2014  heise.de: Facebook will angeblich europaweit Bezahldienst anbieten

Facebook will für seine europäischen Nutzer einen eigenen Bezahldienst einrichten. Die Betreiber des Social Network haben dafür laut einem Bericht der Financial Times bei der Central Bank of Ireland eine Zulassung beantragt. Diese könne in einigen Wochen erteilt werden. Die Nutzer könnten dann ein Facebook-Konto führen, dieses für Zahlungen nutzen und von diesem Geld an andere Nutzer überweisen.



14.04.2014  spiegel.de: Zusätzliche App - Facebook drängt Nutzern seinen Messenger auf

Mit Zwang zur zweiten Facebook-App: Smartphone-Nutzer sollen künftig Nachrichten an andere Nutzer nur noch mit dem Messenger verschicken können. Mit dem lässt sich dafür auch telefonieren.



14.04.2014  heise.de: Facebook eröffnet Datenschutz-Portal

"Leben in einer vernetzten Welt" soll Menschen darüber informieren, wie sie ihre Informationen besser schützen können - bei Facebook, aber auch auf anderen Websites.

[...] Facebook will aber auch innerhalb seines Dienstes den Nutzern beim Datenschutz zur Hand gehen. So erscheint bei Nutzern, die sehr viel Informationen öffentlich teilen und diese Einstellung länger nicht geändert haben, ein Assistent in Form eines blauen Dinosauriers. Er soll die Nutzer für ihre Privatsphäre-Einstellungen sensibilisieren.




14.04.2014  stern.de: Länder - Im Kampf gegen Kinderpornografie mehr vorbeugen

Die Folgen der Edathy-Affäre beschäftigen auch den Bundesrat: In einer verabschiedeten Entschließung forderte die Länderkammer, die strafrechtlichen Regelungen zum Kinder- und Jugendschutz zu verschärfen.



14.04.2014  tvtoday.de: EMIL 2014 - die besten Kinderfilme des Jahres

Zum 19. Mal verleiht TV SPIELFILM seinen Preis für gutes Kinderfernsehen [...]. [...] Der EMIL für die beste Internetseite ging an www.kinderfilmwelt.de.



11.04.2014  diewelt.de: Maas will Gefängnisstrafe für Kinderporno-Händler

Justizminister Heiko Maas (SPD) hat Wort gehalten und vor Ostern seinen Gesetzentwurf für die Bekämpfung von Kindesmissbrauch vorgelegt.



11.04.2014  meedia.de: Top 20 - die populärsten sozialen Netzwerke in Deutschland

Facebook ist das erfolgreichste Social Network in Deutschland - und bleibt das auch auf absehbare Zeit. [...] Auf den weiteren Plätzen hat sich Google+ nach Traffic inzwischen Rang 2 erobert, deutsche Netzwerke spielen außer Xing keine Rolle mehr.



10.04.2014  spiegel.de: Neue Profilseiten - Twitter macht jetzt einen auf Facebook

Twitter wird ein bisschen bunter und lärmender: Der Kurznachrichtendienst hat die Profilseiten seiner Nutzer überarbeitet. Deren optische Aufmachung erinnert nun an Facebook-Profile - vorerst allerdings nur bei wenigen Nutzern.



10.04.2014  heise.de: Jugendschützer fordern vorinstallierte Porno- und Jugendschutz-Filter für den Internet-Zugang

Unter anderem Siegfried Schneider, Vorsitzender der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), will im Rahmen der geplanten Staatsvertragsreform der Länder prüfen, ob eine "Vorinstallierung von Jugendschutzprogrammen" Jugendliche sicherer surfen lässt.



10.04.2014  hr-online.de: Generation "Gefällt mir" - Wie die Jugend klickt

Wie Schüler soziale Netzwerke wirklich nutzen und was Eltern über die Netzaktivitäten ihrer Kinder wissen, das haben hr-iNFO und der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der TU Darmstadt herausgefunden. "Generation 'Gefällt mir' - Wie die Jugend klickt" heißt das gemeinsame Projekt.



09.04.2014  chip.de: Porno-Apps: Schärfere Google Play Richtlinien

Google hat die Programmrichtlinien für App-Entwickler im Google Play Store verschärft. Die jüngsten Änderungen betreffen unter anderem irreführende Werbung, In-App-Käufe und Porno-Apps.



09.04.2014  golem.de: Chats in Online-Spielen bleiben unberücksichtigt

Online-Spiele sollen genauso geprüft und bewertet werden wie Spiele auf Datenträgern. Das sieht ein Entwurf für einen neuen Jugendschutzvertrag vor. Online-relevante Risiken wie beispielsweise bei Chats zwischen Kindern und Erwachsenen spielen dabei keine Rolle.



07.04.2014  faz.net: Der Jugendschutz hat keine Lobby

Viele Eltern kennen das Problem: Wie kann ich mein Kind vor Gefahren im Internet schützen? Doch bei Politikern findet der Jugendschutz kein Gehör - und seit langem dümpelt ein veralteter Staatsvertrag vor sich hin.



03.04.2014  heise.de: Electronic Arts - Spieleshop Origin verkauft keine Datenträger mehr

Origin, der Spieleshop von Electronic Arts, wird ab April keine Datenträger mehr verkaufen. 99 Prozent der Kunden würden sowieso nur noch Downloads kaufen.



03.04.2014  deutschlandfunk.de: "Pornokompetenz bei Jugendlichen etablieren"

Auf pornografische Inhalte können Jugendliche heutzutage überall treffen. [...] Man dürfe sie damit aber auch nicht alleine lassen, sagt die Pädagogin Katharina Zillmer. Jugendliche sollten zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden lernen. Dabei seien auch die Eltern gefragt. [...] Eine Chance für eine gesetzliche Regulierung von pornografischen Inhalten im Internet zum Jugendschutz sieht sie nicht.



03.04.2014  abendblatt.de: Schon Zwölfjährige sehen Gewalt im Netz

Der Mord an Lisa Marie B. aus Tornesch wirft immer noch Fragen auf nach dem Warum. Der Täter - gerade mal 16 Jahre alt - hat gestanden, die 18-Jährige von hinten erwürgt zu haben. Die Ermittler stellten zudem fest, dass sich der junge Mann vermehrt Gewaltvideos im Internet angeschaut hat, in denen Frauen gewürgt werden.

Ob und wie dies den Jugendlichen zu seiner Tat bewogen haben könnte, ist reine Spekulation. Tatsache ist jedoch, dass Kinder und Jugendliche ungehindert Zugang zu gewaltverherrlichenden Videos im Netz haben. Aus dem Jahresbericht 2012 von Jugendschutz.net [...] geht hervor, dass Gewaltdarstellungen zunehmend als sogenannte Tasteless- und Rape-Sites über Tauschdienste verbreitet werden.




03.04.2014  golem.de: Altersbewertung von Apps soll vereinfacht werden

Jugendschutzorganisationen aus verschiedenen Ländern erarbeiten ein System zur Altersbewertung von Apps und Onlinespielen. Künftig soll ein Fragebogen reichen, um die Bewertung länderübergreifend vornehmen zu können.



02.04.2014  futurezone.at: Google stellt Internet-Leitfaden für Jugendliche vor

Google veröffentlichte am Dienstag eine Broschüre, in der die Themen Sicherheit, Privatsphäre und Recht im Internet für Jugendliche aufbereitet werden.



28.03.2014  focus.de: RTL trennt sich von Online-Netzwerk Wer kennt wen

Das Online-Netzwerk "Wer kennt wen" wird möglicherweise im Sommer geschlossen.



28.03.2014  futurezone.at: Britische Behörde fordert Porno-Lizenz

Die für Video-on-Demand zuständige britische Regulierungsbehörde Atvod will eine verpflichtende Altersüberprüfung bei Porno-Angeboten im Netz durchsetzen.



28.03.2014  zeit.de: Netzsperren bei Urheberrecht-Verstoß erlaubt

Internetanbieter können gezwungen werden, illegale Webseiten zu sperren. Das hat der Europäische Gerichtshof in Luxemburg (EuGH) entschieden. [...] Provider können per richterlicher Anordnung verpflichtet werden, Kunden den Zugriff auf die betreffende Internetseite zu erschweren, etwa mit IP- oder DNS-Sperren.



28.03.2014  n-tv.de: Neonazis bei Schulhof-Propaganda gefasst

Bei vielen Kindern gilt das Krümelmonster als Star. Mehrfach nutzen Neonazis das Image aus und verteilen als kekssüchtiges Monster verkleidet rechte Propaganda auf Schulhöfen. Während einer weiteren Aktion kann der Anführer nun festgenommen werden.



27.03.2014  bild.de: Machen perverse Clips Kinder zu Mördern?

[...] Der mutmaßliche Mörder der 18-jährigen Lisa-Marie, Lukas M. (16), hatte offenbar regelmäßig Videos angeschaut, in denen Frauen stranguliert werden. Jetzt fordert der erste Politiker, dass der Internet-Konzern Google, ihm gehört die Video-Plattform Youtube, endlich dafür sorgt, dass dort keine Gewalt-, Sex-, Fetisch-Filme mehr laufen.



27.03.2014  spiegel.de: Neuer JMSTV - Rundfunkkommission will Altersfreigaben für soziale Medien

Geht es nach der Rundfunkkommission der Länder, sollen soziale Netzwerke ihre Angebote künftig mit Altersfreigaben kennzeichnen. Die Kennzeichnung soll aber freiwillig bleiben. In den nächsten Wochen soll jeder Vorschläge für einen zeitgemäßen Jugendmedienschutz machen können.



27.03.2014  heise.de: Twitter-Nutzer können Personen in Fotos markieren

Ab sofort können Twitter-User Personen in Bildern markieren. Die Funktion, die es in anderen sozialen Netzwerken schon länger gibt, ist Teil eines Updates für die Twitter-App für iOS und Android.