Aktuelle Meldungen zum Jugendschutz in Telemedien

Hier stehen die letzten 30 News, ältere finden Sie im Archiv.

17.12.2014  taz.de: Sicher im Netz für Jugendliche - Facebook vergisst nichts

Der Verein Digitale Gesellschaft redet mit Jugendlichen über Datenschutz und erntet Erstaunen. Denn die jungen Leute wollen mit Likes berühmt werden.



17.12.2014  presseportal.de: forsa-Umfrage - Jugendliche surfen gern und viel, können sich aber auch ein Leben ohne Internet vorstellen

Internet und Mobiltelefon sind heutzutage ständige Begleiter. Rund neun von zehn Jugendlichen besitzen ein Smartphone, etwa jeder Dritte ein Tablet. Das geht aus einer repräsentativen forsa-Umfrage hervor, die im Rahmen des 45. Internationalen Jugendwettbewerbs der Volksbanken und Raiffeisenbanken zum Thema "Immer mobil, immer online: Was bewegt dich?" erhoben wurde.



16.12.2014  augsburger-allgemeine.de: 15-Jährige macht Oben-Ohne-Selfie - Foto kursiert nun bei Schülern

Eine 15 Jahre alte Schülerin hat ein Selfie mit nacktem Oberkörper gemacht. Sie schickte das Oben-Ohne-Bild ihrem Freund. Dort blieb es allerdings nicht.



16.12.2014  spiegel.de: "WhatsApp Web" - Gibt es WhatsApp bald auch für den Browser?

Möglicherweise lässt sich bald auch vom PC aus per WhatsApp chatten. Ein niederländisches Tech-Blog hat angeblich Hinweise auf eine Web-Variante des Messengers gefunden.



15.12.2014  stern.de Nur ein bisschen rechts

Seit Wochen demonstrieren Menschen gegen Islamisierung und fechten verbale Schlachten im Internet: Dank der Pöbelkultur auf Facebook scheint Ausländerfeindlichkeit wieder salonfähig zu sein.



15.12.2014  chip.de: Facebook stoppt Betrunkene - Das Aus für Drunk Selfies

Das Aus für peinliche Partybilder - Facebook will das Hochladen von betrunkenen Selfies künftig unterbinden. Eine neue Software soll dann alle Bilder scannen und erkennen, wer betrunken, peinlich und unvorteilhaft aussieht und Nutzer vor den Facebook-Posts warnen.



15.12.2014  fr-online.de: Digitale Helden helfen Schülern

Jugendliche verbringen viel Zeit im Internet. Nicht immer läuft das ohne Probleme ab. Die Frankfurter Initiative "Digitale Helden" bietet Hilfen.



15.12.2014  derwesten.de: Facebook droht Nutzern ohne Klarnamen mit Profil-Löschung

Eigentlich wollte Facebook seine strengen Richtlinien lockern. Doch wer sich mit Pseudonym anmeldet, riskiert, dass sein Profil gelöscht wird.



15.12.2014  heise.de: Facebook-Seiten - Einträge mit "Verfallsdatum"

Facebook hat einige Neuerungen für seine Facebook-Seiten vorgestellt: So können Einträge künftig mit einem Verfallsdatum versehen werden. Mit "Interest Targeting" können Seitenbetreiber ihre Einträge gezielter als vorher verbreiten.



15.12.2014  derstandard.at: Abhördienst GCHQ soll im Dark Net Pädophile jagen

Der eng mit der NSA verbündete Geheimdienst soll Verschlüsselungen aufheben und das Dark Net infiltrieren.



15.12.2014  heise.de: WhatsApp - Was der Online-Status über die Nutzer verrät

WhatsApp erlaubt es seinen Nutzern nicht, den eigenen Online-Status konsequent zu verbergen. Und genau diesen Status kann man massenhaft überwachen. Was man alles über einzelne Nutzer herausfinden kann, zeigt eine neue Studie.



15.12.2014  spiegel.de: YouTube - Neue Funktion sagt, welche Musik man hochladen darf

Kein Urheberrechtsärger mehr bei YouTube-Videos: Eine neue Funktion gibt an, welche Musik man für sein Amateurvideo nutzen darf. Und mit welchen Stücken man sogar über Werbung etwas verdienen könnte.



15.12.2014  radiovaticana.va: "Jugend braucht besondere Erziehung fürs Internet"

Das globale Netz kann für viele Kinder und Jugendliche eine schlimme Gefahr darstellen. Daran erinnert der Vatikan anlässlich einer Kampagne unter dem Titel "Stoppt alle Gefahren im Internet".



12.12.2014  faz.net: Cameron setzt Geheimdienst gegen Pädophile ein

Der britische Premierminister David Cameron will mit einer Spezialeinheit, an der auch der britische Geheimdienst GCHG beteiligt ist, Jagd auf Pädophile im sogenannten "Dark Web" machen.



09.12.2014  derstandart.at: Rufnummernwechsel - Fremde können WhatsApp-Chats lesen

Neuer Wirbel - wer Account nach Wechsel der Nummer nicht deaktiviert, gewährt intime Einblicke.



05.12.2014  fr-online.de: Tugçe und der Hasskult

Nach dem Tod von Tuðçe A. steht die Gewaltverherrlichung in vielen Medien am Pranger. Konkret wird der Offenbacher Rapper Haftbefehl für seine Texte kritisiert.



04.12.2014  heise.de: Problematische Klausel in geänderten Skype-Nutzungsbedingungen

Skype will sich mit einer am 1. Januar 2015 in Kraft tretenden AGB-Änderung einen Freifahrtschein zur Nutzung von Kommunikationsinhalten seiner Nutzer geben lassen.



04.12.2014  winfuture.de: Google will ins Kinderzimmer - YouTube & Co werden angepasst

Google will dafür sorgen, dass Angebote wie YouTube, die Google Suche und auch der hauseigene Browser Chrome bereits möglichst früh im Leben der User Einzug halten können. Die Produkte des weltgrößten Internetkonzerns sollen deshalb kinderfreundlich gemacht werden und in speziellen Versionen für Kids angeboten werden.



04.12.2014  derstandard.at: Wegen Facebook-Postings mit dem Tode bedroht

Freundinnen bezichtigten sich gegenseitig der gefährlichen Drohung - Polizeieinsatz in der Stadt Salzburg.



04.12.2014  medien-mittweida.de: Cyberbullying - Mobben im rechtsfreien Raum?

"Ich werde dich vergewaltigen, wenn ich dich jemals sehe, Hure" - Aussagen wie diese lassen sich im Internet teilweise schwer einer bestimmten Person nachweisen. Solche Äußerungen fallen in den Bereich Cyberbullying. Doch wie kann man eigentlich gegen diese Onlinebelästigungen vorgehen?



03.12.2014  heise.de: Twitter verkürzt den Beschwerdeweg

Nutzer, die sich über belästigende oder andere Tweets beschweren wollen, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen, sollen dies künftig schneller machen können.



02.12.2014  heise.de: Studie - Über die Hälfte der Deutschen geht mobil ins Netz

54 Prozent der Bundesbürger gehen mit Mobilgeräten online, während es 2013 noch 40 Prozent waren. Dies geht aus einer Befragung im Auftrag der Initiative D21 hervor. 70 Prozent fürchten einen illegalen Datenzugriff.



02.12.2014  stern.de: Zahl der Mobbing-Opfer im Netz steigt

Immer mehr Jugendliche werden zum Opfer von Beleidigungen und Mobbing im Internet. Laut einer neuen Studie zur Mediennutzung, werden auch häufiger peinliche Fotos und Videos im Netz veröffentlicht.



02.12.2014  heise.de: Schutzraum oder Schokomarke? Neuer Streit über .kinder

.kinder als Markenendung im Netz? Das geht, meint die Internetverwaltung ICANN und hat vor kurzem einen Vertrag mit dem Süßwarenhersteller Ferrero geschlossen. Kinderschützer hingegen wollen die Ferrero-Endung noch verhindern.



02.12.2014  swr.de: Land verstärkt Kampf gegen Internet-Mobbing

Immer wieder attackieren Jugendliche und junge Erwachsene ihre Mitschüler übers Internet. In Rheinland-Pfalz sollen Schüler lernen, sich gegen diese Form von Mobbing zu wehren.



02.12.2014  ibtimes.de: Amazon and Apple Under Fire For Not Funding Online Child Porn Watchdog

Amazon and Apple have been criticised for not contributing any money toward the Internet Watch Foundation (IWF), an industry funded watchdog which works to remove child sexual abuse images.



01.12.2014  spiegel.de: JIM-Jugendstudie - Facebook verliert, WhatsApp gewinnt

Der Medienwandel hin zur mobilen Nutzung schlägt bei Jugendlichen besonders massiv durch. Die große Mehrheit der Deutschen unter 20 hat ein Smartphone, wie eine aktuelle Studie zeigt. Bitter sind die Ergebnisse für Facebook.



25.11.2014  bild.de: Haken-Gate geht weiter - WhatsApp macht noch mehr Daten sichtbar

Haken blau, Haken hin, Haken weg, Haken vielleicht. Die Sachen mit den Nachrichten bei WhatsApp hat für viele eindeutig einen Haken. Nämlich, dass dieser zu viele Informationen transportiert. Jetzt kommen sogar noch ein paar dazu.



25.11.2014  Mac & i: Facebooks anonymer Gruppenchat "Rooms" auch in Deutschland

Facebook hat seine auch für anonyme Nutzung ausgelegte Chat-App Rooms, die in den USA bereits seit Oktober verfügbar ist, nun auch in Deutschland gestartet. In der Anwendung können Nutzer unter beliebigen Namen Chat-Räume anlegen und dort Text-Nachrichten, Bilder und Videos austauschen.



25.11.2014  nzz.ch: Generation Smartphone: Medienkompetenz statt Verbote und Filter

95 Prozent der Schweizer Oberstufenschüler haben permanent einen Computer in Form eines Smartphones bei sich. Verbote und Filter sind oft wirkungslos. Medienkompetenz heisst das Zauberwort, das die Jugendpolitik des Bundesrats inspiriert.