Nach oben

SoundCloud: Von Rechtsrock bis Dschihad-Hymne

Der Musik-Streamingdienst SoundCloud existiert seit 2007. Die Plattform ermöglicht es Künstler:innen, ihre Musik zu veröffentlichen. User:innen stehen neben dem breiten Musikangebot auch viele Funktionen eines sozialen Netzwerks zur Verfügung wie die Erstellung eines eigenen Profils oder das Kommentieren von Songposts.

Rechtsextreme und islamistische Akteur:innen nutzen den Dienst und seine Möglichkeiten für ihre Zwecke, z.B. zur Verbreitung von Propagandainhalten. Rechtsrock erzielt teils enorme Reichweiten auf SoundCloud, während Dschihad-Hymnen des sog. Islamischen Staats zum bewaffneten Kampf aufrufen. Im Rahmen einer Recherche fand jugendschutz.net schnell eine Vielzahl an Verstößen gegen den Jugendmedienschutz, etwa verbotene Kennzeichen, Volksverhetzungen oder Holocaust-Leugnungen. Weitere Erkenntnisse, auch zu den Reaktionen des Dienstes auf Meldungen und was zum verbesserten Schutz von Kindern und Jugendlichen notwendig ist, findet sich im Report „SoundCloud: Von Rechtrock bis Dschihad-Hymne“.

Das könnte Sie auch interessieren